Forschungsbereich Mining Engineering

 

Der Forschungsbereich „Mining Engineering“ beschäftigt sich mit ingenieurtechnischen und ökonomischen Fragestellungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette eines Bergbaubetriebes. Das Ziel einer sicheren, effizienten und wirtschaftlichen Versorgung mit mineralischen Rohstoffen kann ausschließlich unter optimalen prozesstechnischen und planerischen Rahmenbedingungen erreicht werden. Neben den Hauptprozessen der über- und untertägigen Gewinnung, werden auch Bereiche der nachgeschalteten Aufbereitung, des Vertriebes, Fragen der Folgenutzung sowie weitere bergbaunahe Technologiefelder mit einbezogen. Eine stetige Weiterentwicklung bestehender Verfahren, die Implementierung und Adaption neuartiger Technologien und deren Anwendung stehen im besonderen Fokus der Forschungsgruppe. Das Potenzial von Simulationsstudien und Visualisierungen zur Unterstützung bei Optimierungsaufgaben und planerischen Fragenstellungen wurde durch abgeschlossene und laufende Projekte verifiziert und soll in Zukunft bei neuen Projekten weiterentwickelt werden.

Unter dem Schlagwort Nachhaltigkeit fokussieren wir den effizienten Einsatz von Produktionsressourcen, die Reduzierung bzw. Vermeidung von Emissionen, den verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Lagerstätten und beanspruchtem Gebiet sowie Sicherheit an und in den Arbeitsplätzen der Branche. Unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Realisierbarkeit werden praxisnahe Lösungen erarbeitet, wobei sich das MRE sowohl fallspezifischen Fragestellungen stellt als auch Beiträge zur Beantwortung globaler Problemstellungen leistet. Dynamische Veränderungen in Angebot und Nachfrage stellen eine große Herausforderung für die angrenzenden Wertschöpfungsketten dar. Das MRE betreibt Forschung in diesem Spannungsfeld aus unternehmerischen Problemstellungen und bietet Expertise rund um die komplexen Marktsituationen in der Rohstoffbranche.

Die interdisziplinäre Zusammensetzung und der enge Austausch mit Forschungsbereich Mineral Resource Science erlauben auch unkonventionelle Lösungsansätze und deren erfolgreiche Umsetzung. Der enge Kontakt durch aktive Mitarbeiter mit Absolventen und Promovenden zur Industrie ist Basis einer außerordentlich guten Kommunikation und führte in der Vergangenheit zu einer Vielzahl erfolgreich abgeschlossener Forschungs- und Industrieprojekte.

Die Kompetenzen des Forschungsbereichs sind in zwei Forschungsgruppen gebündelt:

  • Mine Planning and Digitalisation
  • Mineral Economics

Kontakt

Institute of Mineral Resources Engineering

  • Wüllnerstr. 2
    52062 Aachen
  • +49 241 80 979 76
  • +49 241 80 922 72