SAFE

New Safe and Cost Effektive Techniques against Asbestos Risk in Build and Industrial Infrastructures

Asbest ist eine natürliche mineralische Faser, die aufgrund ihrer mechanischen und chemischen Beständigkeit in mehr als 3000 Produkten verarbeitet wurde. Problematisch an diesem Werkstoff ist jedoch sein Zerfall in lungengängige Fasern, die, in hoher Konzentration eingeatmet, nach einer Inkubationszeit von 15 – 20 Jahren, zu Lungenkrebs und Asbestose führt. Aus diesem Grund wurde die Verwendung von Asbest 1993 in der Bundesrepublik Deutschland vollständig verboten. Europaweit tritt ein Verwendungsverbot 2005 in Kraft.

Serpentinfasern
Serpentinfasern

Zurück bleiben umweltgefährdende Altlasten in Bauwerken, Industrieanlagen und in technischen Produkten, die aneinandergefügt einer Fläche von 10 Mrd. m2 entsprechen.

Ziel des EU-geförderten Forschungsvorhabens „SAFE“ ist die Entwicklung eines kostengünstigen Sanierungskonzeptes, das sowohl Mitarbeiter als auch die Umwelt schont. Mit sieben Partnern aus Belgien, England, Frankreich, Polen und Deutschland werden am Institut für Bergbaukunde I (BBkI) folgende Punkte untersucht:

  • Untersuchung des Strömungsverhaltens im Labormaßstab
  • Modellierung kontaminierter Luftströme im Sanierungsbereich
  • Entwicklung einer Software zur Simulation von Luftströmungen und Faserkonzentration

Eckdaten

  • Level: international


Forschungsgruppe(n)